Biologie synthétique News

16.6.2010 | Synthetische Biologie

Bild_Testbiotech
Bild: www.ekah.admin.ch

Der Verein Testbiotech will eine breite gesellschaftliche Debatte zur Synthetischen Biologie anstossen und verlangt, dass angesichts der Möglichkeit, künstliche Lebensformen zu schaffen, striktere Gesetze zum Schutz von Mensch und Umwelt und ein Verbot der Freisetzung von synthetischen Lebewesen. Firmen und Forschungseinrichtungen sollen durch ein Überwachungssystem erfasst werden. Bis entsprechende gesetzliche Regelungen beschlossen sind, soll ein Moratorium für staatliche Förderung in Kraft treten. Ein Grundlagenbericht zum Thema Synthetische Biologie gibt unter anderem einen Überblick über deren Risiken sowie die Forschungsaktivitäten deutscher Firmen und Grundlagen neuer Schutzkonzepte.

externer Link: Testbiotech
externer Link: Grundlagenbericht
externer Link: Aufruf zum Schutz der Umwelt vor Synthetischen Organismen

12.5.2010 | Würde der Kreatur

Bild_Synt
Bild: Science

Die Synthetische Biologie will Lebewesen kontrolliert und zielgerichtet umbauen oder sie von Grund auf konstruieren. Ist dies auch ethisch vertretbar? Nach Ansicht der Mehrheit der Eidgenössischen Ethikkommission für Biotechnologie im Ausserhumanbereich (EKAH) müssen künftige Entwicklungen im Auge behalten werden, aber es gibt kein grundsätzliches Veto gegen die Synthetische Biologie. Die Mitglieder der EKAH sind sich einig, dass die Art und Weise, wie Lebewesen entstehen, ob in einem natürlichen Prozess oder auf andere Weise, keinen Einfluss auf ihren moralischen Status hat. Derzeit hat die Synthetische Biologie ausschliesslich zum Ziel, Mikroorganismen herzustellen. Es besteht Konsens in der Kommission, dass Eigenwertsüberlegungen bei Mikroorganismen kein Veto gegen die derzeitige Forschung der Synthetischen Biologie begründen.

externer Link: Medienmitteilung EKAH
PDF: Broschüre EKAH